Chronik

1957
Gründung des Unternehmens MAGEBA in Wuppertal-Barmen durch Hans-Josef Stang. Ursprünglich konzentrierte man sich auf die Herstellung von Färbe- und Ausrüstungsanlagen für Schmalgewebe.

1966
Verlegung des Firmensitzes nach Bernkastel-Kues

1971
Besuch der ersten Fachmesse ITMA in Paris

1979
Übernahme des Unternehmens durch Hans-Peter Stang, Sohn des Gründers

1982
Aufbau des Produktbereichs Web- und Kleinmaschinen

1984/1985
Neubau einer weiteren Fertigungshalle angeschlossen an Werk I. In den 80er Jahren wurde auch die erste CNC-gesteuerte Fertigungsmaschine des Herstellers SHW angeschafft.

1986
Zukauf eines weiteren Gebäudes mit Halle in der direkten Nachbarschaft – heutiges Werk II –  Büro- und Verwaltungsgebäude, Vorführ- und Präsentationsräume, Klein- und Webmaschinenmontage.

In den darauf folgenden Jahren fand das eigentliche Wachstum des Unternehmens statt. Weitere Maschinenbereiche wurden angegliedert, so dass MAGEBA bis heute komplette Bandwebereien einschließlich Vorbereitung, Weben, Färben und Ausrüsten bis hin zur Aufmachung einrichten kann.

1996
Erste Maschinen mit SPS Steuerung wurden ausgeliefert. Außerdem wurden die ersten Maschinen mit Modem zur Fernwartung ausgestattet.

2001
weiterer Anbau einer Fertigungshalle an Werk 1 für die Produktionsbereiche Lackieren, Schweißen, Strahlen und Beschichten.

2003
Oliver Stang
tritt in die Geschäftsleitung ein.

Neue, hoch moderne Fertigungsmaschinen zur weiteren Optimierung und Verbesserung der Fertigungsprozesse wurden in den kommenden Jahren angeschafft. Mithilfe dieser CNC gesteuerten Fertigungszentren werden die Entwicklungen des firmeneigenen Technikums professionell in praxisorientierte Lösungen umgesetzt.

Zur Unterstützung der optimalen Kapazitätsauslastung des Maschinenparks wurde Ende 2003 die Abteilung Lohnfertigung im Unternehmen implementiert und somit das Angebot um die Teilefertigung/Metallbearbeitung für Privatpersonen und Unternehmen erweitert.

2005
Anna-Katharina Stang
tritt in das Unternehmen ein.

Einführung der ersten Schützenwebmaschinen erhältlich für verschiedene Anwendungen. Sie werden unter der Verwendung modernster Werkstoffe, Antriebe und Elektronik konstruiert.

2007
50 Jahre MAGEBA wurden anlässlich der ITMA in München mit Geschäftspartnern, Kunden und allen MAGEBA Freunden gefeiert.

2014
Anna-Katharina Stang
tritt in die Geschäftsleitung ein.
Oliver und Anna-Katharina Stang übernehmen die operative Geschäftsführung des Unternehmens. Hans-Peter Stang ist weiterhin im Verkauf und den „Customer Relations“ tätig und steht beratend an der Seite der Geschäftsleitung.

schwebe1Chronik1aks-os

MAGEBA ist ein mittelständisches Familienunternehmen, geführt in dritter Generation, dass sich durch eine flache Hierarchie und Struktur flexibel und in einem vernünftigen Preisleistungsverhältnis auf die Bedürfnisse der Kunden und des Marktes eingehen kann.

 

 

MAGEBA – Innovationen am laufenden Band